WAS IST DIE HIMALAYA HILFE?

Schwerpunkt der Himalaya Hilfe ist, für Kinder und Jugendliche aus dieser Region die Möglichkeit zu schaffen, eine Schule zu besuchen oder eine Ausbildung zu machen und ihnen damit die Chance zur Selbständigkeit und Unabhängigkeit zu geben. Weiterhin werden Kinder und Erwachsene in buddhistischen Klöstern unterstützt und es wird alten Menschen geholfen, die mittellos und ohne unterstützende Familie auf sich alleine gestellt sind. Das geschieht über die Vermittlung von Patenschaften und durch Zweckspenden

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich unentgeltlich auf ehrenamtlicher Basis. Die beiden Gründer, Sabine Wollmann und Ulli Göbel sind zweimal im Jahr selbst im Himalaya, um die gespendeten Gelder persönlich an Ort und Stelle zu bringen. Dabei wird auch vor Ort geprüft, ob die Voraussetzungen für die Unterstützung noch gegeben sind. Die Kinder und Jugendlichen müssen einen aktuellen Ausbildungsnachweis, z.B. ein Zeugnis, vorlegen. Patengelder und Zweckspenden werden zu 100 % an die von Ihnen unterstützten Menschen oder Projekte weitergegeben. Durch freie Spenden werden anfallende Kosten gedeckt.